Person

Dr. Ulrich Brömmling ist seit 1998 im Stiftungswesen aktiv. Die großen Diskussionen und Gesetzesnovellen (2000, 2002, 2007) hat er begleitet und kommentiert – zunächst fünf Jahre lang als Pressesprecher des Bundesverbandes Deutscher Stiftungen, anschließende für die Dauer von zwei Jahren als Marketingleiter der Hertie School of Governance und schließlich seit Mitte 2006 als selbstständiger Stiftungs- und Kommunikationsberater. 2012 erschien seine Dissertation „Zwischen Wohlfahrtsstaat und Zivilgesellschaft. Stiftungen in Norwegen“ im Nomos Verlag.

Brömmling 2009 im Bundeskanzleramt (Foto: Ausserhofer)

Journalistisch ist er seit 1992 aktiv und hat in Norwegen für die „Gula Tidend“ gearbeitet, in den jüngsten Jahren für „Die Zeit“, die „Süddeutsche Zeitung“, die „Frankfurter Allgemeine Zeitung“, die „Neue Zürcher Zeitung“, die „Frankfurter Rundschau“, „Die Welt“ und viele andere Medien geschrieben. Vornehmlich sind es Kommentare und Berichte aus der Stiftungswelt, aber auch zu Wirtschaftsthemen (u. a. die Rezensionen von Wirtschaftsbüchern in der „Süddeutschen“) und zur Zeitgeschichte. Auf den folgenden Seiten findet sich ein ausführlicher Lebenslauf und eine Übersicht über die publizierten Artikel.

Aktuelle Termine

03.12.2018

Textwerkstatt "Die Kunst des Schreibens"

Bonn

05.12.2018

Textwerkstatt "Zielgruppengerecht Texte formulieren"

Dresden

17.12.2018

Textwerkstatt "Zielgruppengerecht Texte formulieren"

Dresden

14.01.2019

Textwerkstatt "Zielgruppengerecht Texte formulieren"

Dresden

15.02.2019

Studiengang Soziale Arbeit: Modul Textwerkstatt

Alice Salomon Hochschule Berlin