Skip to content

Kurzkritik Ingrid Brekke: Angela Merkel

von broemmling am 4. Dezember 2017

Ausgelesen! Gerade noch rechtzeitig, bevor die Autorin heute den Willy-Brandt-Preis der Deutsch-Norwegischen Willy-Brandt-Stiftung erhält, bin ich mit Ihrem ausführlichen Merkel-Porträt fertiggeworden. Dass die Biographie schon 2016 erschienen ist, tat der Lektüre keinen Abbruch. Es ist bemerkenswert, wie nah Brekke der Kanzlerin kommt, und das obwohl sie Merkel vor Fertigstellung des Buches nie gesehen hat. Gleich werde ich zur Königlich Norwegischen Botschaft aufbrechen, um Ingrid Brekke persönlich zu gratulieren. Die Journalistin hat auch mich schon einmal porträtiert, allerdings nicht in einem ganzen Buch, sondern nur in einem ganzseitigen Artikel für Aftenposten, die große norwegische Tageszeitung. Damals ging es um meine Forschungen zu norwegischen Stiftungen.

Ingrid Brekke: Angela Merkel. Et europeisk drama. Kagge Forlag, Oslo 2016. 224 Seiten, 399 Norwegische Kronen. ISBN 978-82-489-1842-4.

Von → Allgemein

Es sind noch keine Kommentare vorhanden

Kommentieren

XHTML ist erlaubt. Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.

Abonniere diesen Beitrag via RSS